Startseite | Impressum | Kontakt

DFB-Pokal-Wette 2010

31.05.2010 Alles für den guten Zweck

Prost auf die verlorene Wette

(Foto: Gudrun Gehnke)

Präsi im Nachthemd auf Tour
Das hatte er nun davon. Hätte der Präsi für das DFB-Pokal-Finale auf Bayern getippt, hätte er nicht im Nachthemd durch die Stadt laufen müssen. Aber egal - die Bayern-Fans hatten ihren Spaß und die drei Werder-Anhänger sicher nicht viel weniger Freude, bei supertollem Wetter Geld für Kinder zu sammeln. Am Ende des rund einstündigen Marsches hatte der Präsi mit Verstärkung von Dimitri Pozidis und Heinz Goldstein knapp 400 Euro in den Sammelbüchsen. Nun hoffen wir mal, dass auch im nächsten Jahr die Grünweißen wieder nach Berlin dürfen. Dann wäre die nächste Wette garantiert fällig.

25.05.2010 Nur zwei tippten beim Fußball richtig

Preisübergabe im Aloha

Kosta Papadopoulos, Jochen Badke, Hans-Jörg Specht und Heinz G. Gehnke (Foto: H&F)

Preisübergabe im Ronolulu
Fast 500 Tipps zum DFB-Pokal-Finale liegen immer noch fein säuberlich in einem Ordner bei den Leuten vom Stammtisch der Mistböcke. Lediglich zwei Leute hatten das Ergebnis richtig vorhergesagt. Die Preise dafür wurden jetzt von den Ideengebern der Aktion Coach und Präsi an die Gewinner übergeben. So freute sich Hans-Jörg Specht über ein neues Fahrrad und Jochen Badke über das Robben-Trikot des Bayern aus München.
Jochen Badke hatte schon im Vorfeld auf einen der beiden Hautpreise verzichtet und diesen für eine Verlosung beim Schürzenfest gespendet. Er wollte sich lieber das Bayern-Trikot von Papadopoulos überreichen lassen. Badke ist bekanntlich Eintracht Braunschweig-Anhänger und er wusste nur zu genau, wie schmerzlich es der Gastwirt des Aloha mit der Herausgabe des Trikot haben würde. Also ließ der Zahnarzt den Griechen zunächst im Glauben, das rote Hemd mit der Nummer 10 und dem Autogramm von Arjen Robben auch wirklich mitnehmen zu wollen.
Kurze Zeit später jedoch überreichte Badke das Trikot dem verblüfften Papadopoulos mit der Auflage, dieses im Aloha zu präsentieren, als Geschenk. Jochen Badke war der Meinung, dass "Kosta" es verdient habe, weil er doch so viel für die Aktion gearbeitet hatte. Auch Hans-Jörg Specht wird nicht selbst auf seinem neuen Rad durch die Sandkuhlen fahren. Auch er wird seinen Preis wieder für einen guten Zweck zur Verfügung stellen. Gewinner der Aktion sind schon jetzt die Mädchen eines Kinderheimes in Kenia. Gut 1000 Euro wurden auf das Konto des Vereins Kinderhilfe Kenia überwiesen.

21.05.2010 Bayern München hat die Schuld

Dimitri Pozidis bei einer Anprobe

gut versteckt im Garten (Foto: Heinz G. Gehnke)

Nachthemdanprobe bei Werder-Fans
Dimitri Pozidis ist Werder-Fan und er war auch dabei, als die Grünweißen in Berlin gegen den FC Bayern ordentlich was auf die Mütze bekamen. Zuvor hatte der Gastronom aus der Wümmestadt sogar auf seinen Club gewettet. Das kam ihm zwar nicht teuer zu stehen, aber Hohn und Spott wird er nun über sich ergehen lassen müssen. Er gehört zu den "Castellanos" einer Fangruppe, die auf Werder als DFB-Pokalsieger gesetzt hatten. Die Bayern-Anhänger "Gaaleros" hatten eingeschlagen und zuvor war bestimmt worden, dass die Fans des Verlierers im Nachthemd durch die Stadt laufen müssen.
Am 29. Mai ist es nun soweit. Dimitri Pozides wird zusammen mit Präsi Heinz G. Gehnke und Heinz Goldstein um 11 Uhr auf dem Neuen Markt schon von den Marktschreiern so einiges zu hören bekommen. Dann geht es im Nachthemd und Schlappen durch die gesamte Fußgängerzone bis zum Pferdemarkt. Dort warten die Handwerker der ROWdinale sicher schon ganz gespannt auf die Jungs, die jeder eine Bayern-Fahne schwenken müssen, um sie entsprechend zu würdigen. Wie zu hören war, wollen auch Anhänger des Bayern-Fanclubs "Ledderbüxxen" die ganze Aktion lautstark begleiten.
Für Dimitri Pozidis hieß es jetzt Maß nehmen. Ein großes weißes Nachthemd aus Bundeswehrbeständen mit dem Hinweis, auf die falsche Mannschaft gesetzt zu haben, eine "Schlafmütze" mit dem Bayern-Emblem und eine Stockfahne gehören zu Grundausstattung. Am 29. Mai kommen noch Schlappen, je nach Wetterlage lange oder kurze Feinripp-Unterhosen und eine Sammelbüchse dazu. So richtig wohl hat sich der Werderfan mit der Bayernfahne nicht gefühlt, wenngleich er auch den Kickern von der Isar alle Daumen für den dritten Titel in Madrid drücken wird.

14.05.2010 1000 Euro sicher für Kinderheimausbau

Tippscheinübergabe bei RA Meyer

mit PHK Christoph Steinke und Kosta (v.r.n.l) (Foto: Heinz G. Gehnke)

Auf Fußball-Fans ist Verlass
Damit hatten die Leute vom Stammtisch der Mistböcke und -bienen nun wirklich nicht gerechnet. Insgesamt 479 Tippzettel für das DFB-Pokal-Finale wurde ausgefüllt und abgegeben. Zu jedem Schein spendeten die Tipper zwei Euro. Einige gaben sogar etwas mehr und Hartmut Peterek vom StadtSpeicher rundete die Summe auf. So konnten Kosta Papadopoulos und Heinz G. Gehnke neben den Tippzetteln auch 1000 Euro in die Obhut von Rechtsanwalt Jens Meyer übergeben.
Neben dem tollen Ergebnis für dem Ausbau eines Heimes für elternlose Mädchen in Kenia, steht auch noch die Schadenfreude. Die Fans der unterlegenen Mannschaft müssen nun zur "Strafe" am 29. Mai in Nachthemden und mit Fan-Artikeln der gegnerischen Mannschaft durch die ganze Fußgängerzone laufen und sich die Lästereinen der Anhänger des siegreichen Teams anhören. Das aber macht den Akteuren nur wenig aus, wissen sie doch, alles für einen guten Zweck gemacht zu haben.
Aus den Tippscheinen lassen sich viele Schlüsse ziehen. So sind knapp 70 Prozent für einen Sieg der Grünweißen von der Weser. Am häufigsten wurde Werder ein 2:1 (96 Tipps) zugetraut. 44 Tipper sehen mit diesem Ergebnis die Bayern am Ende vorne. Die Gesamtliste liest sich spannend. So reicht die Palette aller vorausgesagten Ergebnisse von 1: 0 bis 36:0. Es wurde aber auch 13:14 oder gar 2:6 getippt.
Polizeihauptkommisar Christopf Steinke hat sich zusammen mit Rechtsanwalt Jens Meyer alle Tippscheine angesehen und auch die Abrechung überprüft. In der kommenden Woche werden die Scheine mit den richtigen Tipp der Akte entnommen und bis zum 28. Mai in der Kanzlei fest verschlossen. Die Auslosung der Preise erfolgt am Folgetag um 19 Uhr hinter dem StadtSpeicher beim Schürzenfest des Vereins für Touristik und Stadtwerbung (VTS). Als Glücksboten fungieren Christoph (7) und Leonie (3).

10.05.2010 Informieren hilft

Spielt Glücksbote: Christoph aus Ahausen

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Über die Arbeit der Kinderhilfe-Kenia haben wir mit einem Stand in der Fußgängerzone informiert. Ganz nebenbei wollten dann auch noch einige Leute ihren Tipp zum DFB-Pokal-Finale abgeben. Also haben wir auch das gemacht. Nun wollen wir mal hoffen, dass der Verein eine gute Resonanz verspürt. Ein wenig helfen wollen wir ja auch, wenn am 29. Mai die Bayernfans im Werder-Look durch die Stadt laufen müssen. Die Preise für die Tipper, die das Ergebnis präzise vorausgesagt haben, übergeben die dreijährige Leonie und der siebenjährige Christoph ( Foto).

Informierten über die Kinderhilfe-Kenia

Die Bienen vor dem Schäferhaus

(Foto: Heinz G. Gehnke)

30.04.2010 Kiebige Fußball-Fans gesucht

Ansehnlich ausstaffiert

...müssen drei Fans der unterlegenen Mannschaft durch die Innenstadt laufen (Foto: H&F)

Wer wird Rotenburgs Kinderfan 2010?
Fußball ist mit Sicherheit eine der schönsten Nebensachen der Welt. Umso mehr freuen sich viele Rotenburger nun auch doppelt auf den 15. Mai. Zunächst drücken die meisten die Daumen für die Jungs von Werder Bremen, auch wenn es Bayern-Fans im Norden gibt. Wer das Ergebnis des Finales im DFB-Pokal richtig tippt, kann sich nach dem Endspiel auch noch auf einen tollen Preis freuen.
Die Ideengeber der Wette können es kaum erwarten, die Fans der unterlegenen Mannschaft in Nachthemden durch die Innenstadt laufen zu sehen. Bis es soweit ist, darf noch fleißig im Restaurant Aloha und im InfoBüro getippt werden und die Leute vom Stammtisch der Mistböcke suchen nun ganz junge Fans, die am 29. Mai die Preise an die Gewinner übergeben möchten - natürlich in Fan-Kleidung.
Gefragt sind also Jungs oder Mädchen im Alter von fünf bis acht Jahren, die entweder Werder- oder Bayern-Fans sind und über eine entsprechende Ausrüstung verfügen. Die Kinder sollten nicht allzu menschenscheu sein und großen Spaß an Fußball haben. Natürlich bekommen die beiden Akteure auch eine tolle Belohung, wenn sie sich zum Kinderfan 2010 wählen lassen.
Wer mitmachen möchte möge sich bis zum 12. Mai im InfoBüro melden. Dort werden Namen und Anschriften notiert und dann kann der Spaß ja auch schon fast beginnen. Bei mehr als je einen geeigneten Bewerber entscheidet das Los. Beide Kinderfans werden zunächst für ein Pressefoto ins rechte Licht gerückt und sind dann natürlich mit ihren Eltern Ehrengäste beim Schürzenfest des VTS am 29. Mai. Dort werden viele tolle Preise an die Leute übergeben, die für das Final-Ergebnis den richtigen Riecher hatten.
[Tipp-Schein als Download]

20.04.2010 Genießerherz was willst du mehr?

Franziska und Christina

...präsentieren die Original-Trikots und den Restaurantgutschein für das L'auberge (Foto: Heinz G. Gehnke)

Wer richtig tippt, darf fürstlich speisen
Für ganze zwei Euro fürstlich speisen ist nicht unmöglich. Das zumindest behauptet der internationale Stammtisch der Mistböcke aus Rotenburg (Wümme) und liefert auch gleich einen Beweis dafür. Wer jetzt einen Tippschein für das DFB-Pokalfinale am 15. Mai in Berlin ausfüllt und das Ergebnis präzise voraussagt, der kann sich vielleicht schon bald im Wert von 150 Euro im Restaurant L'auberge im Hotel Landhaus Wachtelhof kulinarisch verwöhnen lassen.
Der Restaurantgutschein ist eine von vielen Prämien, die beim Fußballtipp gewonnen werden können. Bis zum 14. Mai um 12 Uhr müssen alle Tippscheine abgegeben sein. Dann kommt die Polizei und bringt alle Zettel zu einem Notar. In der folgenden Woche erfolgt die Auswertung unter notarieller Aufsicht. Alle richtigen Tipps gehen dann in eine Endziehung, die am 29. Mai 2010 am Stadtspeicher stattfinden wird. Zu den Preisen gehören auch, wie schon angekündigt, Trikots von je einem Spieler der beiden Finalgegner mit Unterschrift.
Franziska und Christina haben sich das Sternerestaurant L'auberge mit Küchenchef Daniel Rundholz schon einmal in Ruhe angesehen. Beiden tippen natürlich mit und zur Belohnung durften sie schon mal kurz in die Trikots von Naldo und Arjen Robben schlüpfen. Ob sie nun lieber ein Trikot oder den Restaurantgutschein über 150 Euro gewinnen wollen, dazu schweigen sich die jungen Frauen noch aus. Zunächst zählt der olympische Gedanke des Mitmachens.
Tippscheine gibt es im Restaurant Aloha, im Strandhouse am Weichelsee und im InfoBüro der Stadt. Alle Einnahmen werden ohne Abzug für Kinder in Not verwendet. Einzelheiten zum Verwendungszweck stehen im Internet bei www.kinderhilfe-kenia.de
[Tipp-Schein als Download]

19.04.2010 Erste Frau im Wett-Team der Castellano

Werder-Fan Ramona Ratering

...mit dem Trikot von David Beckham und einem Werder-Ball mit Autogrammen aller Spieler (Foto: Heinz G. Gehnke)

Muss Ramona den Schlafanzug anziehen?
Das Fußball-Wett-Team der "Castellanos" hat sich verstärkt. Nach Dimitri Podzidis, Heinz Goldstein und Heinz G. Gehnke ist nun auch ein weiblicher Werder-Fan bereit, für seinen Club notfalls im Schlafanzug durch Rotenburg zu laufen. Zwar zeigen die Wetten zurzeit einen deutlichen Trend für Werder Bremen, was aber nicht heißen muss, dass am Ende die Grünweißen auch den DFB-Pokal überreicht bekommen. Vier Werderanhänger lassen sich aber durch keine Prognosen beeindrucken und setzen auf Naldo, Pizarro, Wiese und Freunde.
Ramona Ratering, Kartoffelkönigin des Jahres 2006 und treuer Werder-Fan ist sich sicher, dass die Jungs von der Weser den Pott in den Norden holen. Ihren Tipp hat sie längst im Aloha abgegeben und sie wäre auch nicht abgeneigt, einen der tollen Preise für dem richtigen Tipp zu gewinnen. Neben einem nagelneuen Fahrrad gibt es außerdem einen Restaurantgutschein im Wert von 150 Euro, Trikots weltbekannter Fußballspieler, einen Werder-Autogrammball, Eintrittskarten für die Freizeitparks rund um Rotenburg, aber auch viele andere Sachpreise zu gewinnen..
Soeben ist ein Trikot des Weltfußballers David Beckham beim Veranstalter der Wette, dem Stammtisch der Mistböcke, eingetroffen. Mit der Nummer 23 und dem Namen Beckham bedruckt gibt es zum Trikot der Los Angeles Galaxy auch die passende Hose dazu. Beckham, derzeit in Diensten des AC Mailands, wurde bekanntlich im Jahre 2004 von Pelé in die Liste der 125 weltbesten Fußballer aufgenommen. Sein Trikot ist also schon etwas ganz besonderes. Wer es haben möchte, sollte bis zum 14. Mai seinen Tipp über den Ausgang des DFB-Pokalfinales in Berlin abgeben. Tippscheine gibt es zum Preis von zwei Euro je Stück im Restaurant Aloha und im InfoBüro der Stadt Rotenburg (Wümme).
[Tipp-Schein als Download]

17.04.2010 Promi-Tipp der Woche

Tippt auf einen Werder-Sieg:

Janine Steeger von RTL-Explosiv (Foto: Thomas Leidig)

Heute mit: Janine Steeger von RTL-Explosiv
Die Fußballwette des internationalen Stammtisches der Mistböcke zieht weite Kreise. Nun melden sich auch prominente Leute zu Wort, wollen mittippen und dadurch natürlich auch helfen, dass viel Geld für das Waisenheim in Kenia zusammenkommt. Der Tipp der Woche kommt von Janine Steeger, dem Gesicht von RTL-Explosiv. Janine tippt 4:2 für Werder Bremen und hat dafür auch eine einleuchtende Erklärung. "Bremen wird gewinnen. Bayern hat den Pokal schon 14 Mal geholt, Bremen bislang 6 Mal. Es ist also nur gerecht, wenn Werder den Pott holt."
Das wird das Team der "Castellanos" nur allzu gerne hören, denn sie würden natürlich viel zu gerne die Fans der Bayern im Schlafanzug durch die Stadt laufen sehen. Die "Galleros" haben dafür aber nur ein Lächeln über und halten es wie die Bayern. Selbstsicher trompeten sie schon heute den Sieg ihrer Mannschaft im Finale des DFB-Pokals in alle Welt. Das Fan-Team der Bayern hat sich mittlerweile ebenfalls verstärkt und tritt nun zusätzlich mit Torsten Fuchs, Warenhausleiter bei famila an.
Janine Steeger mag der Neu-Rotenburger eigentlich sehr und wenn sie in ihren Sendungen schon gefährlich ehrlich ist, dann darf sie sich beim Fußballtipp auch ruhig mal irren, so Fuchs freundlich grinsend gegenüber dem Rotenburger Journal. Mittippen ist auch weiterhin beliebig oft möglich. Tippscheine gibt es im Restaurant Aloha, im Weichelsee-Strandhouse und im InfoBüro der Stadt Rotenburg (Wümme).
[Tipp-Schein als Download]

14.04.2010 Gute Ausreden sind jetzt gefragt

Sind sicher, dass Bayern gewinnt

Das Team "Gaaleros" mit Mirco Klee, Helmut Holsten und Konstantinos Papadopoulos (v.r). (Foto: H&F)

Sprüche machen und Zehner gewinnen
Der Stammtisch der Mistböcke hat sich im InfoBüro der Stadt Rotenburg zehn Rotenburger Zehner gekauft. Diese will er nicht selbst als Zahlungsmittel nutzen, sondern verschenken. Wer einen Gutschein haben möchte, der muss sich lediglich eine gute Ausrede einfallen lassen, warum die Fußballer aus Bremen oder München das Pokalspiel in Berlin verloren haben. Noch wurde die Partie ( am 15. Mai in Berlin ) gar nicht angepfiffen, aber es ist sicher besser, schon jetzt zu überlegen, warum der andere Verein letztlich gewonnen hat.

Hoffen, auf Ausreden verzichten zu können

... und wetten auf Werder: Das Team "Castellanos" mit Heinz Goldstein, Heinz G. Gehnke und Dimitrios Podzidis (Foto: H&F)

Die Mistböcke suchen die lustigsten Ideen, die dann auch an die beiden Endspielteilnehmer übergeben werden sollen. Gefragt sind liebe wie freche, überzeichnete oder tröstende Aussagen, die auch gerne in Gedichtsform notiert werden dürfen. Es geht um Sticheleien und Behauptungen, faule Ausreden eben und (un)sachliche Erklärungen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alle erdachten Sprüche, Gedichte, Ausreden, Entschuldigungen, Reime oder Limericks müssen bis zum 30. April im InfoBüro eingegangen sein. Dann entscheidet ein Fachjury über die Vergabe der Zehner.

Heinz G. Gehnke, Präsident der Mistböcke, hat eine Rechtfertigung bereits parat. Er würde, so die Bayern tatsächlich als Sieger den Platz verlassen, folgende Erklärung abgeben: "Liebe Bayern-Fans! Es kommt auch Gutes aus Bremen. Oder warum trinkt man auf der Zugspitze Beck´s Bier?" Na ja, einen Zehner wird er damit wohl nicht gewinnen. Aber es ist eine Idee von sicher ganz vielen, die nun folgen sollen. Der allerbeste Spruch wird zusätzlich mit einem Abendessen für zwei Personen im Restaurant Aloha belohnt. Wer mitmachen möchte kann seinen Beitrag im InfoBüro auf einem Zettel geschrieben abgeben auf oder per E-Mail senden. Bitte den Absender nicht vergessen. Alle Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

08.04.2010 Ein Fahrrad für den richtigen Tipp

Stiftet ein Fahrrad:

famila-Warenhausleiter Torsten Fuchs (Foto: Heinz G. Gehnke)

Nun hat auch Torsten Fuchs von famila von der Wette des Stammtisches der Mistböcke und -bienen gehört und sofort einen Tippschein für zwei Euro ausgefüllt. Natürlich tippt er auf Bayern als DFB-Pokalsieger und hofft, als Preis für seine Voraussage das Trikot von Superstar Arjen Robben mit Unterschrift zu gewinnen. Gleichzeitig hat es sich der Warenhausleiter auch nicht nehmen lassen, ein Fahrrad von Kettler im Wert von 600 Euro als Preis zur Verfügung zu stellen. Wer also den richtigen Tipp abgibt, der kann schon bald mit einem nagelneuen Zweirad zu dem Heimspielen des SV Werder radeln.

30.03.2010 Fußballfans helfen Kindern in Not

Die Väter der Wette:

Heinz G. Gehnke und Kostantinos Papadopoulos riskieren einen Marsch im Schlafanzug (Foto: Gudrun Gehnke)

Ein bisschen Spaß muss sein!
Lachen ist gesund und Helfen tut nicht weh! Diese Erkenntnis haben sich die Leute vom Stammtisch der Mistböcke und -bienen auf ihre Fahnen geschrieben. Außerdem sei es nun an der Zeit, so Präsident Heinz G. Gehnke, mal wieder ein bisschen Spaß zu haben. Und weil Schadenfreude ja bekanntlich die schönste Freude ist, wollen die Böcke in aller Öffentlichkeit für Aufsehen sorgen. Der Anlass ist gefunden und auch der Termin steht bereits fest. Es geht ganz einfach um eine Wette zum Thema Fußball. Was zunächst noch recht langweilig klingt, kann sich jedoch zu einer großen Lachnummer entwickeln.

...auch Anastasia tippt mit.

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Heinz G. Gehnke als treuer Anhänger des Bundesligisten SV Werder Bremen fordert nämlich die Fans des FC Bayern München heraus, den richtigen Tipp für das DFB-Pokal-Endspiel in Berlin abzugeben. Aber auch das ist ja noch nicht erwähnenswert. Doch nun kommt es. Die Anhänger der Mannschaft, die das Spiel verlieren wird, müssen am 29. Mai um 11 Uhr auf dem Neuen Markt in Rotenburg in Schlafanzug und Latschen, aber auch mit einer Fahne der gegnerischen Mannschaft, antreten und dann unter dem Spott des Sieger bis zum Pferdemarkt marschieren. Unterwegs sollen die Fans Geld für Kinder in Not sammeln.

Zum Download auf die Abbildung klicken...

Das kann also ein großer Spaß werden, denn am 29. Mai läuft in der Stadt die ROWdinale und überall auf den Straßen ist Leben. Mindestens drei Fans beider Clubs müssen die Bedingungen akzeptieren und dafür auch unterschreiben. Für den Sieger gibt es auf dem Pferdemarkt eine Bratwurst und abends bei "Schürzenfest" einige Freibier. Sich an dem Spaß beteiligen können und sollen zusätzlich aber möglichst alle Bürger und Gäste der Stadt. Daher liegen ab Freitag, 2. April, im Restaurant Aloha und im InfoBüro der Stadt Rotenburg Tippscheine aus. Wer zwei Euro für den guten Zweck investiert, der darf seinen Tipp abgeben und sogar auf einen Gutschein im Wert von 150 Euro hoffen - so denn seine Mannschaft auch mit dem eingetragenen Ergebnis gewinnt.
Neben dem Gutschein kommen aber auch weitere tolle Sachpreise in die Verlosung. Sollte kein Tipper das Endergebnis richtig voraussagen, so gehen auch diese Preise an Kinder in Not. Getippt werden darf bis zum 14. Mai um 12 Uhr und das beliebig oft. Dann werden alle Tippscheine an einen Notar übergeben. Nach dem Endspiel am 15. Mai in Berlin wird geprüft, ob richtige Tipps vorliegen. Die Sieger erhalten ihre Preise am 29. Mai auf der Party hinter dem Stadtspeicher. Dazu werden alle Preisträger gesondert eingeladen. Mitmachen lohnt sich also in jedem Fall und die Gewinner sind ganz sicher Kinder, die dringend jede Art von Unterstützung benötigen.
Weitere Einzelheiten wollen die Stammtischler noch bekannt geben. Wer sich der Wette anschließen möchte, der kann das ab sofort im Restaurant Aloha tun. Auf jeden Fall treten Heinz G. Gehnke für die Grün-weißen und Kostantinos Papadopoulos sowie Mirko Klee aus Borchel für die Bayern an. Wer die anderen möglichen "Schlafanzugträger" werden können, steht derzeit noch nicht fest. Weitere Infos gibt es auch telefonisch im Aloha (04261-1543) und im InfoBüro (04261-71247).

[Tippschein zum Download, PDF, 24 KB] ...ausdrucken, ausfüllen und mit 2 Euro abgeben im Aloha oder im InfoBüro.

© 2017 Mistböcke Rotenburg
Restaurant Aloha Internetservice ROWnet.de