Startseite | Impressum | Kontakt

Sommerfest am Weichelsee 2013

Informationen zu den Aktionen...

12.08.2013 Das wird noch lange nachwirken

Eine Pippi auf dem Kleinen Onkel

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Böcke und Bienen beim Sommerfest dabei
Das war eine ganz runde Sache. Der Stammtisch hatte die Aufgabe übernommen, sich ein wenig um das Programm zum Sommerfest zu kümmern. Am Ende waren Stammtischler wie Leute der Kinderhilfe rundum zufrieden. Mehr als 30 Kinder kamen als Pippi Langstrumpf verkleidet zum Fest. Es wurde getanzt und musiziert, geritten und gestreichelt, gekuschelt und gerutscht. Das alles war möglich, weil sich viele Leute an der Ausgestaltung des Festes beteiligten. Unser Dank geht an: Kinderhaus am Wasser, Pöppel & Co, takeoff-Reisen Hamburg, Erlebnisbad Ronolulu, "Ein Herz für Kinder e.V.", Rassekaninchenzuchtverein F 111, Ballettstudio Güttel, Specht Betriebsaustattung, Specht Erdarbeiten, Segelkameradschaft Wümme, Dart-Rowdys, Sportiv Rotenburg und Scheeßel, Ibou Ndaw, Priscilla Oetjen, Skatbuben Rotenburg, Science-Lab Rotenburg, Reitzentrum Wümmetal, Musikschule Behrens, Jugendstreichorchester Scheeßel, Avides Media AG, Rolf Goedeken, Norbert de Witt, TuS Rotenburg, Carsten Bamberg, Rolf Weber, Kimberly Dave, Alina + Daniela Siemsen, Autohaus Lengen, Holz Behrens, McDonald Rotenburg, Ilona Fulbrecht und alle Besucher des Festes.

[Fotostrecke vom Sommerfest bei der Rotenburger Kreiszeitung]

[Fotostrecke vom Sommerfest bei der Rotenburger Rundschau]

25.07.2013 Mac Donald hilft helfen

Die Mitarbeiter von Mc Donald in Rotenburg helfen

und verteilen Prospekte (Foto: Heinz G. Gehnke)

Sommerfest-Infos an alle Kunden
Das McDonald Restaurant in Rotenburg (Wümme) hilft den Mistböcken. Für das bevorstehende Sommerfest am Weichelsee verteilen die Mitarbeiter an alle Kunden bunte Flyer mit allen Informationen zum Ereignis. So erfahren die Gäste dann auch, dass am 10. und 11. August 2013 das Café Kenia für alle Besucher Kuchen, Kaffee und Tee anbietet und dass die Böcke für alle Kinder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt haben. Alle Leckereien im Kuchenzelt sind von Vereinsmitglieder selbstgemacht und dürften daher reißenden Absatz finden. Die Einnahmen gehen ohne Abzug an die Kinderhilfe. Nicht nur aus diesem Grund übernimmt die weltweit bekannte Restaurantkette in der Kreisstadt die Verteilung der Werbezettel, natürlich völlig kostenlos. Die MB's sagen herzlich danle für die tolle Unterstützung.

12.07.2013 Pool der Kuscheltiere am Weichelsee

Günter und Ingrid Lengen

haben ihren Lieblingskuschel schon jetzt gefunden (Foto: Heinz G. Gehnke)

Ein Osterhase beim Sommerfest
Das ist doch auch mal eine tolle Sache: Einkaufen gehen und den Preis selbst bestimmen! Beim Sommerfest am Weichelsee ist das im Rahmen des Kinderfestes am 10. August problemlos möglich. Der Stammtisch der Mistböcke baut ein großes Planschbecken auf und füllt dieses nicht mit Wasser, sondern mit Kuscheltieren. Nun darf sich bedienen wer mag, muss aber mindestens einen Euro pro Figur in eine sprechende Spendensäule werfen. Nach oben hin ist offen, wie viel der Käufer pro Stofftier zu spenden bereit ist.
Noch immer schlummern unzählige Teddys, Tiere und Puppen aus Plüsch in den Regalen von Menschen, die diese zwar nicht mehr benötigen, aber auch nicht wegwerfen wollen. Daher rührt nun die Idee, die Kuschels zum Kauf anzubieten. Ganz sicher lässt sich da das eine oder andere Spielzeug noch gut vermitteln. Die Aktion startet ab 14.30 Uhr und im Angebot befindet sich sogar ein echter Osterhase aus einer dekorativen Werbung. Dafür sollten aber mindestens fünf Euro in der Kasse landen. Es dürfen auch mehr sein, denn alles Geld geht ohne Abzug an Kinder in Not.

11.07.2013 Rotenburger Buben beim Kinderfest

Spielabend bei den Rotenburger Buben

(Foto: Joris Oestmann)

Ein schönes Hobby für alle
Auch die Rotenburger Buben machen mit beim Kinderfest am Weichelsee im Rahmen des Sommerfestes. Nun sind die Leute vom Skat-Club im Durchschnitt ganz sicher etwas zu alt für Kinderspiele, aber auch an die Eltern der jüngeren Gäste haben die Leute vom Stammtisch der Mistböcke gedacht und Joris Oestmann mit seinen Kumpanen eingeladen. Es darf also gereizt werden am 10. August ab 15 Uhr. Wer mag, darf und sollte mitspielen. Karten sind ausreichend vorhanden.
Skat ist als Kartenspiel, das vergleichsweise in den Grundregeln schnell zu erlernen ist. Es gibt ein festes Regelwerk und wer das kennt, hat gute Voraussetzungen, schnell ins Spiel zu kommen. Viel Wissen und besondere Fähigkeiten sind kaum erforderlich und Kinder, die sich mit den vier Grundrechungsarten auskennen, dürfen durchaus mitspielen. Trumpf ist die Merkfähigkeit und die lässt sich bei Skat gut trainieren. Die Rotenburger Buben stehen beim Kinderfest allen Interessierten mit Rat und Tat zur Verfügung. Es gibt auch Tipps um das Leben im Skat-Club, denn Gäste sind auf den Spielabenden immer herzlich willkommen.

10.07.2013 Heiße Tipps um Afrika-Reisen

Katja Ehlerman informiert über Afrika-Reisen

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Auf eigene Faust oder mit Führung
Im Veranstaltungsprogramm für das Sommerfest am Weichelsee ist für den 11. August ein Afrika-Tag ausgedruckt. Schon im Laufe des Vormittags dreht sich alles um den fernen Kontinent, der viele Facetten von Wirtschaft, Politik, Landschaft oder Tierwelt zu bieten hat. Gemeinsam wollen die Menschen an diesem Sonntag mit ihren Gästen, Freunden oder Mitbürgern aus Afrika, gerne aber auch mit Menschen aus anderen Ländern, feiern und voneinander lernen. Ein großes Thema wird da sicher auch immer wieder die Frage nach Urlaub in Kenia, Tansania, Namibia oder Uganda sein. Ist es besser auf eigene Faust auf Tour zu gehen oder lieber einen Reisespezialisten einzuschalten? Auf diese Fragen gibt es Antworten und das zu nahezu allen Themen.
Heinz G. Gehnke von der Kinderhilfe Kenia hatte es mit dem Einstieg für Kenia-Urlaub besonders leicht. Mit Hans-Jörg und Regina Specht nahmen ihn zwei äußerst erfahrene Afrika-Experten unter die Fittiche. Flüge und Hotels, Buschcamps oder Inlandsflüge vorbestellen, das erfordert schon einige Erfahrung. Wer aber jemals in einem afrikanischen Land war, der knüpft blitzschnell Kontakte, lernt Menschen kennen, die über Gott und die Welt bescheid wissen. Überall gibt es Leute aus Deutschland, wie Peter Boeheim aus Bayern, der beispielsweise ein Buschcamp in der Masai-Mara in Kenia, betreibt. Das macht die Safariplanung ganz einfach, denn Boeheim kümmert sich um alles und macht einen Urlaub in der Nähe der Serengeti oder dem Kilimandscharo zu einem unvergessenen Abendteuer. Wer sich informieren möchte kann das im Internet bei [www.phoenix-safaris.de] tun.
Eine andere Möglichkeit sich umfassend schlau zu machen, bietet am 11. August die Firma Take Off Reisen aus Hamburg direkt vor Ort. Dieser Reiseveranstalter ist im deutschsprachigen Raum seit 30 Jahren für geführte Kleingruppenreisen, sowie Individual- und Selbstfahrertouren aktiv. Allein für Afrika stehen mehr als 20 Ziele auf dem Programm der Experten. Katja Ehlermann, eine echte und sehr nette Rotenburgerin, steht ab 11 Uhr allen Interessierten mit Rat und Tat zur Verfügung und informiert über alle notwendige Impfungen, Einreisebestimmungen, Flugmöglichkeiten, und natürlich über die Hightlights eines jeweiligen Traumzieles. Die Reiseexpertin baut einen kleinen Stand auf und darf so richtig ausgefragt werden.

09.07.2013 Wie bei Bob, der Baumeister

Es darf gebaggert werden

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Spaß mit dem Mini-Bagger für alle
Es darf gebaggert werden. Nicht nur auf den Spielfeldern für Volleyball gilt am 10. August 2013 dieses Angebot für das Gelände am Weichelsee-Strand. Für alle Kinder lässt Erdarbeiten Specht einen Sandhaufen auf-schütten. Specht Betriebsausstattung bringt einen kleinen Bagger zum See und schon kann der Spaß beginnen. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr darf dann, wie auf einer richtigen Baustelle, die Maschine zum Einsatz gebracht werden. Das Programm für die "Pippi-Party" ist also breit gefächert und bietet ganz sicher für alle Interessen ein tolles Angebot.
Der kleine Bagger wird von Leuten des Stammtisches der Mistböcke, die auch alle anderen Programmpunkte organisiert haben, betreut. Für einen kleinen Obolus dürfen sich die Kinder für eine kurze Zeit als echter Baggerfahrer fühlen und auch helfen, den Sandhaufen umzuschichten. Nun fragen sich die Organisatoren, ob auch Mädchen Platz auf der Maschine nehmen möchten. Für den Pippi-Wettbewerb zumindest hat sich schon ein Junge angemeldet. Da kann es ja auch nicht schaden, wenn Mädchen ihr "Baggertalent" zeigen.

03.07.2013 Zumba für Kinder beim Sommerfest

Söhnchen Malik schaut zu

wie Papa Ibou Ndaw vom Sportiv es macht (Foto: Heinz G. Gehnke)

Malik übt schon mal mit Papa Ibou
Das hat es bisher am Weichelsee in Rotenburg auch noch nicht gegeben. Am 10. August heißt es ab 16.30 Uhr: Zumba für Kinder, egal wie alt. Auf der Showbühne steht Trainer Ibou Ndaw und zeigt den Kids im Rahmen des Sommerfestes, wie man sich zu flotten Rhythmen toll bewegen kann. Zumbatomic heißt das Zauberwort, also Zumba überwiegend für Kinder im Alter von vier bis 12 Jahren. Aber auch jüngere und natürlich auch ältere Menschen dürfen sich zu diesem Mix aus Hip-Hop, Raeggaeton und Pop nach den Vorgaben des Trainers bewegen.
Zumba wird auch in Deutschland immer beliebter. In vielen Studios, aber auch in Sportvereinen, ist diese Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen längst auf dem Vormarsch. So liegt es dann auch nahe, den Besuchern des Sommerfestes am Weichelsee einen Einblick in das gesunde Treiben zu geben. Fachleute bewerten Zumba als anspruchvolles Ganzkörpertraining. Und genau aus diesem Grund kommt Trainer Ibou am 11. August auch zum Afrika-Tag mit Zumba für jedermann. Am 11. August geht es bereits ab 15 Uhr rund. Da fehlt nur noch das richtige Wetter.

28.06.2013 Das Geld hängt auf der Leine

Mistböcke Peter Vokrinek und Uwe Diercks

mit der Geldleine (Foto: Heinz G. Gehnke)

Wer fängt den Bademeister?
Die Idee kam von Ehrenmistbock Heinz Go. Der Sieger des Laufes "Fang den Bademeister" rund um den Weichelsee darf sich eine Banknote von einer Leine im Ziel pflücken. Auch die Sieger zwei bis sieben gehen nicht leer aus.
Insgesamt halten die Mistböcke also ein Band mit acht Scheinen in die Höhe. Von einer 100-Euro-Note bis hin zu vier 5-Euro-Scheinen reicht die Auswahl. "Der Sieger muss nicht unbedingt den Hunderter abpflücken. Er darf auch einen Fünfer nehmen", grins der Präsi und weiß schon jetzt, was passieren wird.
Der Startschuß für das Rennen fällt am 11. August 2013 um 17 Uhr am Strandhouse. Dann machen sich hoffentlich ganz viele Läufer auf die Jagd nach Bademeister Niels Halatsch, der mit 45 Sekunden Vorsprung auf die 1596 Meter lange Strecke geht. Wir er nicht eingeholt, hat er an der Geldleine die freie Auswahl. Auch weitere sieben Läufer dürfen sich auf eine Geldprämie freuen. Der Sieger erhält zusätzlich den Sportiv-Goldpokal überreicht. Anmeldungen sind an sofort möglich. Einen Flyer über den Wettbewerb gibt es im InfoBüro der Stadt Rotenburg oder hier!

12.06.2013 Pippi-Puppe ist endlich da

Inke vom Kinderhaus kuschelt mit der Pippi-Puppe

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Kinder freuen sich auf Sommerfest
Die ersten Anmeldungen für die "Pippi-Party" im Rahmen des Sommerfestes am Weichelsee sind eingetroffen. Darüber freuen sich die Leute vom Stammtisch ganz besonders, denn am 10. August 2013 soll es ein schönes Fest für alle Kinder geben. Alle Mädchen (gerne auch Jungs), die als Pippi verkleidet zum See kommen, erhalten ein Foto, einen Gutschein für eine Segeltour auf dem Weichelsee und eine Eintrittskarte für das Erlebnisbad Ronolulu. Zusätzlich wird das schönste Kostüm prämiert. Anmeldekarten gibt es im InfoBüro der Stadt und im Kinderhaus am Wasser. Die Böcke freuen sich auch mitteilen zu können, dass einige original Pippi-Puppen eingetroffen sind. Diese sind pro Stück für 24,95 Euro zu haben. Allerdings ist der Vorrat begrenzt.

22.05.2013 Das Geheimnis der großen Schatzkiste

Nur Praktikantin Veronika aus Prag

kennt die geheime Botschaft in der Flasche (Foto: Heinz G. Gehnke)

Wer rät, was auf dem Gutschein steht?
Im Kinderhaus aus Wasser dreht sich ab Montag, 3. Juni, vieles um das Kinderfest am Weichelsee, das im Rahmen des 1. Sommerfestes am 10. August stattfindet. Unter dem Motto "Pippi-Party" bieten viele Vereine Sport, Spiel und Spaß für alle Kinder an. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die wohl einzigartige Pippi Langstrumpf. Es gilt, wie diese verkleidet zum Fest zu kommen und tolle Preise zu gewinnen. Im Kinderhaus beginnt der Spaß schon jetzt, denn alle jungen Menschen bis zu einem Alter von 14 Jahren sollen erraten, welcher Schatz in der großen Truhe im Schaufester versteckt wurde.
In der Truhe befindet sich unter Sand und einer Schicht Goldmünzen eine Flasche, in der ein Brief steckt. Was aber steht auf dem Bogen. Wer mitraten möchte, kann sich ab sofort im Kinderhaus oder auch im InfoBüro einen Teilnahmebogen abholen, diesen ausfüllen und mit etwas Glück den Preis gewinnen, der einen Wert von mehr als 150 Euro hat. Der Bogen dient gleichzeitig als Malvorlage, darf also bunt verziert werden. Jeder Junge und jedes Mädchen darf sich allerdings nur ein Mal am Ratespiel beteiligen. Der Gewinner wird am 10. August ab 15 Uhr am Weichelsee bekannt gegeben. Es werden auch weitere Sachpreise für die richtige Antwort verteilt. Mitmachen lohnt sich und wer öfter auf diese Seite schaut, der findet dort das aktuelle Programm des Sommerfestes 2013. Im Kinderhaus am Wasser ist aber auch ein kleiner bunter Flyer zu haben.

18.04.2013 Mistböcke laden ein

Wir zeigen schon mal

was am 11.08.2013 ausgestellt wird. (Foto: Heinz G. Gehnke)

Afrika-Tag am Weichelsee
Schon jetzt haben die Vorbereitung für einen Afrika-Tag am Weichelsee begonnen. Ist der 11. August auch noch in weiter Ferne, so kann es sicher nicht falsch sein, Programmpunkte rechtzeitig zu besprechen und in trockene Tücher zu bringen. Immer donnerstags freuen wir uns auf Leute, die uns mit vielen guten Ideen , aber auch tatkräftig helfen möchten. Zu unserem ersten Treff kam Walter Goldt aus Fintel. Er hat drei Jahre in Kenia gelebt und zwischenzeitlich immer wieder Kunsthandwerk nach Deutschland gebracht. Seine schönsten Stücke möchte er den Festbesuchern nicht vorenthalten und wird daher eine kleine Ausstellung neben dem Café Kenia aufbauen. Für alle Kinder wird ein Sandberg aufgeschüttet und Ibou Ndaw möchte allen Besuchern eine Zumba-Verführung anbieten. Wir sind gespannt auf weitere Ideen, die auch per Post übermittelt werden können. Hier die Anschrift: Mistböcke Rotenburg, Postfach 1206, 27342 Rotenburg (Wümme).

[Weitere Informationen...]

14.04.2013 Die ganze Welt soll Kopf stehen

Kartoffelkönigin Anna

und Sonnenblumenprinzessin Charlene wünschen allen Kindern viel Spaß (Foto: Heinz G. Gehnke)

Ein kleiner Onkel für Pippi wird gesucht
Helle Aufregung herrscht bei den Organisatoren des See-Festes im August. Am 10.08.2013 findet doch am Weichelsee eine "Pippi-Party" statt und da darf natürlich der "Kleine Onkel" nicht fehlen. Wird es rechtzeitig gelingen, einen echten Apfelschimmel, also ein weißes Pferd mit schwarzen Punkten, an den See zu bekommen? Leute, die mit der Thematik Pferd nur wenig zu tun haben, sind noch ratlos, hoffen aber auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Frage lautet also: "Wer hat einen Apfelschimmel, mit dem er am 10. August am Pippi-Fest am Weichelsee im Mittelpunkt des Kinderfestes stehen mag?"
Ab 15 Uhr soll das Fest um die nicht freche sondern ehrliche, lustige, spontane und großzügige rot-zopfige Pippi mit den viel zu großen Schuhen starten. Alle Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren sind aufgerufen, als Pippi verkleidet, an den Weichelsee zu kommen. Dort werden Filme gezeigt und Fotos gemacht. Für die drei schönsten Pippi-Verkleidungen gibt es tolle Preise zu gewinnen und alle Teilnehmer erhalten ein Überraschungsgeschenk. Aber was wäre so ein Fest schon ohne das Pferd "Kleiner Onkel"? Dass es Apfelschimmel in der Umgebung gibt, ist den Leuten vom Stammtisch der Mistböcke, die sich um die Ausrichtung der Party kümmern, schon klar. Wer aber bringt sein Pferd an den See?
Gesucht werden auch weitere Programmpunkte zur Ausgestaltung der Party. Wer also das Pippi-Lied singen oder auf einem Instrument spielen möchte, der ist genau so willkommen, wie Leute, die einen Totenkopfaffen mitbringen können. Kinder dürfen auch einen Flohmarktstand aufbauen oder ein Bild zum Thema malen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Heinz G. Gehnke freut sich auf Ideen und Anregungen, die gerne per Post eingesandt oder auch in einer Mail an den Stammtisch der Mistböcke gegeben werden können. Besonders gefragt sind auch Kinder, die den Freunden der Pippi Langstrumpf Tommy und Annika ähnlich sehen. Mitmachen für ein tolles Kinderfest ist also Trumpf.

[Download Flyer und Anmeldeformular - PDF - 442 KB]

14.04.2013 Anmeldung Pippi-Party

Download des Flyers und des Anmeldeformulars...

...bitte auf die Abbildung <klicken> [PDF - 442 KB]

11.04.2013 Fang den Bademeister

Es geht um den "Sportiv-Cup"

(Foto: Heinz G. Gehnke)

Die Mistböcke und Mistbienen fragen: Wer läuft schneller um den Weichelsee als der Bademeister? Wer gewinnt den Goldenen Sportiv-Weichelsee-Cup? Nach "Fang den Landrat 2010", "Fang die Fachärtze 2011" und "Fang den Pfarrer 2012" wieder ein Laufvergnügen der besonderen Art für den guten Zweck.

[Ausschreibung und Anmeldung finden Sie hier]

Der int. Stammtisch der Mistböcke und –bienen veranstaltet am Sonntag, 11. August um 17 Uhr im Rahmen "Sommerfest am Weichelsee" den Lauf "Fang den Bademeister" rund um den Weichelsee in Rotenburg (Wümme). Teilnehmen kann jedermann, völlig unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft. Jeder Teilnehmer hat eine Startgebühr zu entrichten. Dem Sieger wird der "Goldene Sportiv-Weichelsee-Cup" überreicht. Außerdem werden Geldprämien von 5 bis 100 Euro vergeben. Alle Teilnehmer erhalten auf Wunsch eine persönliche Erinnerungsurkunde.

Zum Ablauf:
Der Bademeister startet am 11. August um 17 Uhr zu einem Lauf rund um den Weichelsee. 60 Sekunden später starten alle Verfolger. Ziel ist es, den schnellen Bademeister noch vor dem Zielband einzuholen. Sieger ist, wer zuerst den Weichelsee (ca. 1,6 km) vollständig umrundet und die Ziellinie überschritten hat. Die Zeitmessung erfolgt durch das Team Ronolulu.

Anmeldung:
Die Anmeldung hat schriftlich zu erfolgen. Letzter Anmeldeschluss ist am Sonntag, 11. August 2013 um 16 Uhr bei der Turnierleitung für das "Sommerfest am Weichelsee". Die Startgebühr beträgt fünf Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder bis zu 14 Jahren. Alle Startgelder werden ohne Abzug an ein Hilfsprojekt für Kinder in Afrika übergeben. Das Startgeld ist mit Abgabe der Anmeldung zu entrichten und wird bei einem Teilnahmeverzicht nicht erstattet.

Meldestelle:
Anmeldungen können abgegeben werden bei: Erdarbeiten Specht, Otto-von-Guericke-Straße 10, InfoBüro der Stadt Rotenburg (Wümme), Große Straße 1 und beim Strandhouse am Weichelsse, Bremer Straße 48.

Mittippen und gewinnen!

Sie können/wollen nicht mitlaufen am 11. August 2013? Dann könnten/sollten Sie aber zumindest tippen, wie viel Zeit der schnelle Bademeister benötigt, um den Weichelsee ein Mal vollständig zu umrunden. Sagen Sie voraus, wie viele Minuten und Sekunden der Sieger laufen wird. Für den exakt richtigen Tipp können Sie schon in der Woche nach dem Wettlauf 100 Euro in Ihren Händen halten. Sollten mehrere richtige Tipps abgegeben werden, entscheidet das Los. Alle Tipper mit dem richtigen Ergebnis erhalten auf jeden Fall einen original Rotenburger Glückstaler. Also Tippschein ausfüllen und rechtzeitig abgeben. Viel Glück!

09.04.2013 Mistböcke laden zum Afrika-Tag

Afrika-Tag am Weichelsee 11.08.2013

Ein schöner Tag für alle Menschen
Die Premiere beim Specht-Beach-Pokal 2012 hat den Veranstaltern Mut gemacht. Nun soll auch im Rahmen des "1. Sommerfest am Weichelsee" ein Afrika-Tag veranstaltet werden. Für Sonntag, 11. August 2013, lädt der Stammtisch der Mistböcke und -bienen alle Afrikaner, aber auch die Freunde Afrikas, ab 11 Uhr an den Weichelsee. Nach einen Frühschoppen soll gemeinsam gespeist, gespielt und musiziert werden.
Schon jetzt beginnen die Planungen und da wäre es toll, wenn sich viele Leute mit Ideen und Aktionen in die Vorbereitungen einschalten würden. Gesucht sind nicht nur Gäste, sondern auch Leute, die Speisen aus ihrer Heimat vorbereiten und mitbringen, die musizieren oder tanzen möchten. Auch Händler mit afrikanischen Waren sind willkommen.
Wert legen die Mistbienen ebenfalls auf ein Beschäftigungsprogramm für Kinder. Ganz sicher gibt es noch viel mehr gute Ideen. Der Stammtisch lädt daher alle Interessierten zunächst herzlich zu einem Planungsgespräch ein. Dieses soll stattfinden am Mittwoch, 17. April ab 19.30 Uhr im Strandhouse am Weichelsee.
Wer Ideen liefern kann oder sich an der Ausrichtung beteiligen möchte, der möge doch den ersten Gesprächstermin wahrnehmen, so Präsident Heinz G. Gehnke in einer Mitteilung an die Presse. "Ich weiß, es gibt hier in der Umgebung sehr viel Freunde Afrikas und sehr viele Mitbürger aus Afrika, die sich über ein gemeinsames riesig Fest freuen würden. Also packen wir es an!"
Weitere Infos gibt Heinz G. Gehnke am Telefon unter der Rufnummer (04261)71247.

11.04.2013 Fang den Bademeister

Fang den Bademeister 2013

Die Mistböcke und Mistbienen fragen: Wer läuft schneller um den Weichelsee als der Bademeister? Wer gewinnt den Goldenen Sportiv-Weichelsee-Cup? Nach "Fang den Landrat 2010", "Fang die Fachärtze 2011" und "Fang den Pfarrer 2012" wieder ein Laufvergnügen der besonderen Art für den guten Zweck.

[Weitere Informationen, Ausschreibung und Anmeldung finden Sie hier...]

© 2017 Mistböcke Rotenburg
Restaurant Aloha Internetservice ROWnet.de